Browsed by
Kategorie: Infrastruktur

Bunte Oase für Wertherbruch

Bunte Oase für Wertherbruch

Ein herzliches Dankeschön an alle, die bei der Klima Challenge Ruhr mitgepostet haben. Dadurch wurde unser Projekt „ Bunte Oase für Wertherbruch“ in vollem Umfang gefördert.

Der Rastplatz bei Löhrmann wurde am 03.05.2019 von dem Arbeitskreis InLand herausgeputzt. Dank der Förderung konnten nun ergänzend Sträucher gesetzt  und ein Blühstreifen angelegt werden. Lieben Dank an die fleißigen Helfer.

Bunte Oase für Wertherbruch

Bunte Oase für Wertherbruch

Der Arbeitskreis InLand (Infrastruktur und Landschaftspflege) braucht Eure Unterstützung bei der Klima Challenge RUHR. Wir möchten den Rastplatz an der Provinzialstraße bei Löhrmann verschönern. Bitte helft mit, dafür Punkte zu sammeln. Je mehr klimaschützende Aktionen für ein Projekt gepostet werden, desto höher fällt die anteilige Förderung für das Projekt aus.

Ab dem 09. März könnt Ihr nachhaltige Aktionen aus Eurem Alltag posten. Unser Projekt läuft unter der Nummer 48: Bunte Oase für Wertherbruch. Informationen und Registrierung unter: www.ruhr2022.de.

„Vielen Dank für Eure Mithilfe“, sagt der Arbeitskreis rund um Johannes Verbücheln!

Einladung zur Bürgerversammlung

Einladung zur Bürgerversammlung

Am 01. April 2019 findet um 19.00 Uhr in der Bürgerhalle eine Bürgerversammlung statt.

An diesem Abend werden alle Arbeitskreise der Zukunftswerkstatt, die seit Dezember 2017 aktiv sind, ihre bisherigen Ergebnisse vorstellen, Fragen beantworten und Anregungen entgegennehmen. Herr Bürgermeister Bernd Romanski, Mitarbeiter der Verwaltung sowie politische Vertreter werden ebenfalls anwesend sein.

Weitere Informationen sind aus der Einladung ersichtlich. Dazu bitte den folgenden Link anklicken!

Einladung Wertherbrucher

Arbeitskreis Infrastruktur (Rückblick und Vorschau)

Arbeitskreis Infrastruktur (Rückblick und Vorschau)

Liebe Wertherbrucher/Innen!

Ich möchte mit diesem Eintrag einen kleinen Jahresrückblick 2018 unserer Arbeit geben sowie einen Überblick über die Projekte, die in diesem Jahr vorangetrieben werden.

Wochenmarkt 

Das Für und Wider für einen Wochenmarkt in Wertherbruch wurde im Arbeitskreis ausführlich besprochen und schließlich zum jetzigen Zeitpunkt abgelehnt. Um die Nahversorgung zu gewährleisten, werden nun andere Möglichkeiten in Betracht gezogen. Zurzeit ist ein rollender Supermarkt im Gespräch. Weitere Informationen folgen Ende Februar.

Wertherbrucher Radweg Provinzialstraße

Im Zuge der Säuberung des Radweges im Ortskern im letzten Jahr durch die Stadt Hamminkeln, wurde der teilweise schlechte Zustand festgestellt. Dazu hat die Stadt Hamminkeln erklärt, dass der Landesbetrieb Straßen NRW für die Instandhaltung zuständig ist. Uns wurde mitgeteilt, dass eine Begehung und Begutachtung durch Straßen NRW dazu stattfinden wird. Ergebnisse folgen.

Verschönerung des Grabens Dorfmitte

Am 03.09.2018 fand in der Bürgerhalle die Informationsveranstaltung Dorfbegegnungsraum statt. Hier wurden auch verschiedene Pläne zur Verschönerung des Grabens bei Krienen vorgestellt. Der von der Versammlung angenommene Vorschlag wird nun in der 5. Kalenderwoche von der Unteren Wasserbehörde mit der Stadt Hamminkeln bei einem Ortstermin beraten und eventuelle Bedenken der Unteren Wasserbehörde erörtert.

Dorfbegehung mit der Stadt Hamminkeln, vertreten durch Frau Bender und Herrn Siedenbiedel am 27.12.2108

Bei diesem Termin wurde beratschlagt, wie eine möglichst sichere Überquerung der Provinzialstraße in die  Schulstraße durch Fußgänger und Radfahrer gewährleistet werden kann. Die Schulstraße mit Gehweg ist teilweise in einem schlechten Zustand. Hier wird Seitens der Stadt geprüft, in welchem Umfang eine Sanierung möglich ist.

Zu dieser Begehung erwarten wir in der 6. Kalenderwoche von der Stadt Hamminkeln ein Protokoll mit den entsprechenden Maßnahmen.

Zusammenlegung der Arbeitskreise Landschaftspflege und Infrastruktur

Ab sofort sind die Arbeitskreise Infrastruktur und Landschaftspflege zusammen gelegt. Wir haben festgestellt, dass sich die Aufgabengebiete überschneiden und nennen uns jetzt Arbeitskreis Inland der Zukunftswerkstatt. Wir werden die Einträge auf der Homepage jetzt noch getrennt einpflegen und sie künftig in dem neuen Arbeitskreis Inland bündeln.

Verkehrszählung in Wertherbruch

Verkehrszählung in Wertherbruch

Da uns die Verkehrssituation der Provinzialstraße innerorts ein großes Anliegen ist, haben wir in diesem Jahr nach einem Verkehrsdisplay mit dem schönen Smiley bei der Stadt Hamminkeln FD 32 Sicherheit und Ordnung angefragt. Ich denke mal, dass ihr alle mit dem lächenden Smiley durch die Provinzialstraße gefahren seid. Aber Hand aufs Herz…. die Meisten werden den traurigen Smiley gesehen haben… Dieses Verkehrsdisplay konnte die Verkehrsdaten nicht speichern. Deshalb haben wir bei der Stadt Hamminkeln um eine konkrete Messung der Verkehrsdaten gebeten.

Diese fand in der Zeit vom 12.06.2018 von 10:00 Ihr bis zum 18.06.2018 um 09.59 Uhr, dieses entspricht sechs Tage, auf der Provinzialstraße innerorts statt. Hierzu wurde ein Verkehrszählgerät an einer Straßenlaterne aufgehängt. Es wurde der Verkehr in Richtung Schmalland und in Richtung Mussumer Str. gemessen und gezählt, insgesamt 17.303 Fahrzeuge.

Hier eine Zusammenfassung der  täglichen Durchschnittswerte:
– Anzahl der Lkw`s: 155, davon 23 als Schwerlastwagen
– Anzahl der Pkw`s: 2.463
– Anzahl der Krad`s: 266

Die Geschwindigkeit wurde in Richtung Schmalland von 77,3 %  und in Richtung Mussumer Str. von 85,2 % der Verkehrsteilnehmer überschritten.

Als Höchstgeschwindigkeit wurden 85 km/h gemessen.

Die Grenzgeschwindigkeit für die ersten 85% der Fahrzeuge (V85) betrug 44 km/h. Deshalb wurde die Auswertung von der Stadt Hamminkeln an die Polizeidirektion weitergeleitet. Üblicherweise geht danach eine Radarkontrolle einher, die wir uns als Bürgerinnen und Bürger eigentlich öfter wünschen würden.

Ich habe die Auswertung per mail zur Verfügung gestellt bekommen. Wer Interesse an den genauen Mess-Daten hat, kann mich gern kontaktieren.

Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung im Rahmen der 1. Hamminkeln Konferenz -Zukunft Hamminkeln 2030+

Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung im Rahmen der 1. Hamminkeln Konferenz -Zukunft Hamminkeln 2030+

Am 20. März findet die Auftaktveranstaltung zum kommunalen Entwicklungskonzept für das gesamte Stadtgebiet statt (siehe Einladung). Dort wird dann auch über das weitere Vorgehen in den einzelnen Dörfern gesprochen. Nach derzeitigem Stand ist es vorgesehen, dass alle Ortsteile der Stadt Hamminkeln anschließend besichtigt werden. Die Ortsbegehung in Wertherbruch, wird laut Auskunft von Herrn Romanski wahrscheinlich am 20.04.2018 oder am 27.04.2018 nachmittags stattfinden. In einem Zeitfenster von 2 bis 3 Stunden haben wir dann die Möglichkeiten, einige örtlich für uns wichtige und zukunftsfähige Themen anzuschneiden bzw. zu präsentieren. Die Termine kommen zwar relativ kurzfristig auf alle Orte zu, trotzdem sollte sich unser Dorf diese Chance nicht entgehen lassen. Die Teilnahme an diesem Konzept ist Voraussetzung, dass zukünftig Fördergelder für verschiedene Projekte in unseren Ort fließen können. Im Rahmen des regelmäßigen Treffen der Vereinsverteter wurde dies bereits angesprochen. Es werden bestimmt einige Vereine sicherlich großes Interesse haben, Ihre „Probleme“ anzusprechen oder für ihre Projekte neue Zukunftschancen zu nutzen. Weitere Infos gibt  es auch auf der Internetseite der Stadt Hamminkeln.  

Nach Rücksprache mit der Stadt Hamminkeln sind aber ausdrücklich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

Um den Abend entsprechend planen zu können bittet die Stadt um eine Anmeldung. Wer also gerne mitgestalten möchte oder einfach nur interesisert ist, kann sich gerne noch kurzfristig unter zukunftswerkstatt@wertherbruch.de anmelden.

Neuer Termin 30.01.2018

Neuer Termin 30.01.2018

Anfang / Mitte Dezember 2017 haben die Arbeitskreise erstmals getagt. Beim nächsten Folgetermin sollen die angedachten Themen und Vorschlägen weiter vertieft werden. Es wäre schön, wenn sich hier noch weitere Wertherbrucherinnen und Wertherbrucher mit Ihren Ideen und Anregegungen einbringen würden.

Der Arbeitskreis Infrastruktur trifft sich am 30.01.2018 um 19.30 Uhr im Bürgertreff. Alle sind hierzu herzlich eingeladen. Je mehr mitmachen, desto besser sind wir für die Zukunft aufgestellt.

Zukunftswerkstatt

Zukunftswerkstatt

Der Startschuss zur Zukunftswerkstatt am 06.11.2017 war ein voller Erfolg. Etwa 130 Wertherbrucher Bürgerinnen und Bürger kamen in die Bürgerhalle. Nach der Begrüßung durch Heinz Weyer und Jörg Schruff, die auch den weiteren Abend gekonnt moderierten, richtete unser Bürgermeister Bernd Romanski einige Worte an die Wertherbrucher. Die Verwaltung und die Politik können leichter Entscheidungen treffen, je klarer die Bedürfnisse aus dem Ortsteil benannt werden. Er machte Mut, neue Dinge mit Eigeninitiative in Angriff zu nehmen.

Die 6 vorbereiteten Tafeln mit den Themenschwerpunkten füllten sich schnell mit Vorschlägen aus der Versammlung. Anschließend wurden die Vorschläge von allen Anwesenden mit roten Klebepunkten bewertet. Die Tafeln stehen zur Zeit für alle gut lesbar in den bodentiefen Fenstern im Bürgertreff.

Als besonders wichtige Punkte kristallisierten sich der Erhalt der örtlichen Grundschule, die Nahversorgung mit Lebensmitteln, die ärztliche Versorgung, der Hochwasserschutz und der Glasfaseranschluss im Außenbereich heraus. Dass neue Baugrundstücke und kleine Mietwohnungen fehlen, wurde unter Punkt Wohnverhältnisse als besonders wichtig erachtet. Außerdem sollte die Möglichkeit zur Wohnraumerweiterung im Außenbereich und auch auf bestehenden Höfen verbessert werden. Seniorengerechtes Wohnen in Wertherbruch ist den Mitbürgern ebenfalls sehr wichtig. Ebenso wurde der Wunsch nach einem Jugendraum und dem Kunstrasenplatz genannt.

Um die vielen Anregungen erfolgreich umsetzen zu können, ist die Bildung von Ausschüssen angeregt worden. Jeder kann sich dort nach seinen Möglichkeiten und Interessen einsetzen. Am 21. November trifft sich der „Arbeitskreis Zukunftswerkstatt“, um die Treffen für die einzelnen Ausschüsse noch für dieses Jahr zu terminieren und die Interessierten anschließend zeitnah dazu einzuladen.

Dabei ist es auch gar nicht wichtig, wie viele rote Punkte ein einzelnes Thema bekommen hat. Vielmehr kommt es darauf an, was der Ausschuss bewegen möchte. Somit kann es auch sein, dass eines der oben genannten, besonders wichtigen Themen, ohne weitere Bearbeitung bleibt.

Wenn jemand Anregungen hat oder sich angesprochen fühlt, mitzuarbeiten, kann persönlich oder über die neue email-Adresse: zukunftswerkstatt@wertherbruch.de Kontakt aufgenommen werden.