Vorstellung der Gruppe „Für- und Miteinander“

Vorstellung der Gruppe „Für- und Miteinander“

Unsere Gruppe ist eine Untergruppe des Heimatvereins Alte Herrlichkeit Wertherbruch e.V., die sich im Herbst letzen Jahres als erstes aktives, sichtbares Ergebnis im Rahmen der Zukunftswerkstatt in Wertherbruch formiert hat. In unserem Dorf gibt es eine rege Jugendarbeit (Fußballverein, Pfadfinder, Landjugend…), das Angebot für Seniorinnen und Senioren jedoch könnte größer sein. So formierte sich bereits beim ersten Treffen der Zukunftswerkstatt im Sommer 2017 spontan eine kleine Gruppe mit der Intention, das Angebot in dieser Hinsicht zu vergrößern. Diese schlug einen Besuchsdienst für nicht mehr mobile ältere Mitbürger vor, sowie die Planung von aktiven Treffen im Bürgertreff mit Kaffee, Kuchen und kleinen thematischen Einlagen. Die Interessengruppe ist mittlerweile auf acht hochmotivierte, engagierte Frauen aus dem Dorf im Alter von 30 bis 70 Jahren angewachsen, die sich inhaltlich viele Gedanken machen, wie diese Treffen interessant und bereichernd gestaltet werden können. So werden Spieleinlagen geplant, Geschichten vorgetragen, gemeinsam gesungen, „Giveaways“ gebastelt, Einladungen gestaltet sowie zeit- und altersgemäße Themen besprochen. Dazu gibt es natürlich ein kleines Angebot von Kaffee, Kuchen, Püfferchen und Schnittchen. Zu diesen Aktionen werden auch Seniorinnen aus den Seniorenheimen aus Hamminkeln oder Dingden abgeholt und wieder zurückgebracht.

Die ehrenamtliche Gruppe „Für- und Miteinander“ setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Hannelore Becks, Lisa Hochstrat, Angelika Hübers, Marianne Kaiser, Inge el Khawaga, Walburga Legeland, Ursula Meyer und Ulrike Ritte.

Mit großer Freude versuchen wir, den Lebensabend der Seniorinnen und Senioren in unserem Dorf etwas abwechslungsreicher, geselliger und interessanter zu gestalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.