Browsed by
Autor: Susanne Wulke

Arbeitskreis Infrastruktur (Rückblick und Vorschau)

Arbeitskreis Infrastruktur (Rückblick und Vorschau)

Liebe Wertherbrucher/Innen!

Ich möchte mit diesem Eintrag einen kleinen Jahresrückblick 2018 unserer Arbeit geben sowie einen Überblick über die Projekte, die in diesem Jahr vorangetrieben werden.

Wochenmarkt 

Das Für und Wider für einen Wochenmarkt in Wertherbruch wurde im Arbeitskreis ausführlich besprochen und schließlich zum jetzigen Zeitpunkt abgelehnt. Um die Nahversorgung zu gewährleisten, werden nun andere Möglichkeiten in Betracht gezogen. Zurzeit ist ein rollender Supermarkt im Gespräch. Weitere Informationen folgen Ende Februar.

Wertherbrucher Radweg Provinzialstraße

Im Zuge der Säuberung des Radweges im Ortskern im letzten Jahr durch die Stadt Hamminkeln, wurde der teilweise schlechte Zustand festgestellt. Dazu hat die Stadt Hamminkeln erklärt, dass der Landesbetrieb Straßen NRW für die Instandhaltung zuständig ist. Uns wurde mitgeteilt, dass eine Begehung und Begutachtung durch Straßen NRW dazu stattfinden wird. Ergebnisse folgen.

Verschönerung des Grabens Dorfmitte

Am 03.09.2018 fand in der Bürgerhalle die Informationsveranstaltung Dorfbegegnungsraum statt. Hier wurden auch verschiedene Pläne zur Verschönerung des Grabens bei Krienen vorgestellt. Der von der Versammlung angenommene Vorschlag wird nun in der 5. Kalenderwoche von der Unteren Wasserbehörde mit der Stadt Hamminkeln bei einem Ortstermin beraten und eventuelle Bedenken der Unteren Wasserbehörde erörtert.

Dorfbegehung mit der Stadt Hamminkeln, vertreten durch Frau Bender und Herrn Siedenbiedel am 27.12.2108

Bei diesem Termin wurde beratschlagt, wie eine möglichst sichere Überquerung der Provinzialstraße in die  Schulstraße durch Fußgänger und Radfahrer gewährleistet werden kann. Die Schulstraße mit Gehweg ist teilweise in einem schlechten Zustand. Hier wird Seitens der Stadt geprüft, in welchem Umfang eine Sanierung möglich ist.

Zu dieser Begehung erwarten wir in der 6. Kalenderwoche von der Stadt Hamminkeln ein Protokoll mit den entsprechenden Maßnahmen.

Zusammenlegung der Arbeitskreise Landschaftspflege und Infrastruktur

Ab sofort sind die Arbeitskreise Infrastruktur und Landschaftspflege zusammen gelegt. Wir haben festgestellt, dass sich die Aufgabengebiete überschneiden und nennen uns jetzt Arbeitskreis Inland der Zukunftswerkstatt. Wir werden die Einträge auf der Homepage jetzt noch getrennt einpflegen und sie künftig in dem neuen Arbeitskreis Inland bündeln.

Arbeitskreis Landschaftspflege (Rückblick und Vorschau)

Arbeitskreis Landschaftspflege (Rückblick und Vorschau)

Geschichtspfade in der Region

An ca. 25 ganz unterschiedlichen Plätzen in Wertherbruch sollen Hinweisschilder aufgestellt werden, die auf deren historische Bedeutung hinweisen. Diese werden als Text und per QR-Code mit einem Smartphone zu lesen sein. Ferner sollen drei große Übersichtstafeln aufgestellt werden, die Aufschluss darüber geben, wo die Orte zu finden sind.

Es handelt sich hierbei um ein LEADER-Projekt der LAG Lippe-Issel-Niederrhein LV, das 65% der Kosten aus Fördermitteln übernimmt. 35% müssen über Eigenbeteiligung erbracht werden. Die Fertigstellung ist für 2020 geplant.

Aufforstung Rodehorster Allee/Isseldeich

Im Juni 2018 wurden in der Rodehorster Allee 15 neue Esskastanien gepflanzt.

Aufgrund ihres schlechten Zustandes mussten letzten Herbst vier Bäume auf dem Isseldeich im Bereich Maske / Gut Rodehorst gefällt werden. Bis Ende Februar 2019 müssen weitere vier bis fünf Bäume im Auftrag der Stadt Hamminkeln gefällt werden. Bei einer gesonderten Begehung werden demnächst zehn Pflanzplätze für neue Bäume festgelegt.

 Umrüsten der Straßenlaternen auf LED und Steckdosen

Im November 2018 wurden die Straßenlaternen auf der Wertherbrucher Straße mit LED-Licht ausgestattet. Zusätzlich soll jeder zweite Mast (8 Stück.) bis zum Sommer mit Steckdosen versorgt werden. In der Zukunft plant unser Arbeitskreis, dort eine Weihnachtsbeleuchtung anzubringen.

Blühstreifen erwünscht 

Die Blühstreifen an den Feldern sind sicher für alle schön anzusehen. Außerdem fungieren sie als wichtiger Lebensraum für Schmetterlinge und andere Insekten. Wir freuen uns auch dieses Jahr wieder auf viele bunte Farbtupfer am Rand unserer Anbauflächen. Schön, wenn noch weitere hinzukommen. Anregungen nimmt gerne Johannes Verbücheln entgegen.

Baumwiese gesucht

Es gibt in vielen Orten die Tradition, bei besonderen Anlässen einen Baum zu pflanzen. Nicht jeder hat die Möglichkeit dazu. Aus diesem Grund suchen wir jemanden, der eine Wiese zur Verfügung stellt. Wer dazu bereit ist, meldet sich bitte bei J. Verbücheln 01725932567 oder M.Tebbe 02873/1039 .

Verkehrszählung in Wertherbruch

Verkehrszählung in Wertherbruch

Da uns die Verkehrssituation der Provinzialstraße innerorts ein großes Anliegen ist, haben wir in diesem Jahr nach einem Verkehrsdisplay mit dem schönen Smiley bei der Stadt Hamminkeln FD 32 Sicherheit und Ordnung angefragt. Ich denke mal, dass ihr alle mit dem lächenden Smiley durch die Provinzialstraße gefahren seid. Aber Hand aufs Herz…. die Meisten werden den traurigen Smiley gesehen haben… Dieses Verkehrsdisplay konnte die Verkehrsdaten nicht speichern. Deshalb haben wir bei der Stadt Hamminkeln um eine konkrete Messung der Verkehrsdaten gebeten.

Diese fand in der Zeit vom 12.06.2018 von 10:00 Ihr bis zum 18.06.2018 um 09.59 Uhr, dieses entspricht sechs Tage, auf der Provinzialstraße innerorts statt. Hierzu wurde ein Verkehrszählgerät an einer Straßenlaterne aufgehängt. Es wurde der Verkehr in Richtung Schmalland und in Richtung Mussumer Str. gemessen und gezählt, insgesamt 17.303 Fahrzeuge.

Hier eine Zusammenfassung der  täglichen Durchschnittswerte:
– Anzahl der Lkw`s: 155, davon 23 als Schwerlastwagen
– Anzahl der Pkw`s: 2.463
– Anzahl der Krad`s: 266

Die Geschwindigkeit wurde in Richtung Schmalland von 77,3 %  und in Richtung Mussumer Str. von 85,2 % der Verkehrsteilnehmer überschritten.

Als Höchstgeschwindigkeit wurden 85 km/h gemessen.

Die Grenzgeschwindigkeit für die ersten 85% der Fahrzeuge (V85) betrug 44 km/h. Deshalb wurde die Auswertung von der Stadt Hamminkeln an die Polizeidirektion weitergeleitet. Üblicherweise geht danach eine Radarkontrolle einher, die wir uns als Bürgerinnen und Bürger eigentlich öfter wünschen würden.

Ich habe die Auswertung per mail zur Verfügung gestellt bekommen. Wer Interesse an den genauen Mess-Daten hat, kann mich gern kontaktieren.